Sortierung

Handschuhe (56)

Die wichtigste Funktion eines Motorradhandschuhes ist der Schutz der Hände.

Gleichzeitig müssen sie auch Beweglichkeit garantieren und vor Witterung und Fahrtwind schützen. Deshalb ist es auch wichtig einen Handschuh zu haben, der optimal sitzt.

Gerade da man sich beim Sturz instinktiv mit den Händen abstützen möchte, ist es besonders wichtig einen guten Motorradhandschuh zu haben, der vor möglichen folgenschweren Verletzungen schützt.
Sporthandschuhe sind mit Abstand die sichersten Motorradhandschuhe. Dementsprechend sind sie aber auch höherpreisiger als andere Motorradhandschuhe. Für alle Rennstreckenpiloten aber auch für ambitionierte Fahrer von Sportbikes bei Spritztouren sind Sporthandschuhe die richtige Wahl. Bei Riders Point findet Ihr eine große Auswahl an Arten, Marken und Farben. 

Für Tourer, die meist längere Strecken fahren, sollte ein Handschuh gewählt werden, der besonders wasserdicht, winddicht und gleichzeitig noch atmungsaktiv ist.

Der Air n Dry Motorradhandschuh 2in1 Sommer GORETEX® von Held ist beispielsweise ein Handschuh, der sich besonders für lange Fahrten eignet. Die eingebaute GORE-TEX® Membran basierend auf PTFE-Material ist wasser-/winddicht sowie atmungsaktiv. Das Zweikammern-System bietet zwei Handschuhe zum Preis von einem, da man je nach Wetterlage in die entsprechende Kammer schlüpfen kann.

Motorradhandschuhe für den Winter sollten am besten gefüttert sein, um die Hände vor Kälte zu schützen. Außerdem sollten diese auch wasserdicht sein, um allen Witterungsbedingungen standhalten zu können. Anders als bei Sporthandschuhen sollten diese nicht zu eng sitzend gekauft werden, da sonst die Luftzirkulation nicht genügend gewährleistet wird.

Sommerhandschuhe hingegen müssen vor allem atmungsaktiv und luftdurchlässig sein. So wird vermieden, dass man schwitzige Hände bekommt. Eingebautes Mischgewebe ermöglicht eine verstärkte Luftdurchlässigkeit und eine optimale Belüftung.